[Photograph School] Das richtige Portraitlicht?


Hallo ihr Lieben,
da viele von euch mich gerne mal nach meiner Beleuchtungsweise beim Fotografieren von Beispielsweise AMUs oder Portraits fragen, habe ich beschlossen euch eine kleine Veranschaulichung zum Thema Portraitlicht fertigzustellen.


Lektion 12 
Das richtige Portraitlicht?


Wie ich so in der Fotografie einfach gemerkt habe, gibt es nicht wirklich ein richtiges Portraitlicht. Ein Fotograf ist gleichermaßen ein Künstler und so entscheidet eben eure Belichtung über den Look eures Fotos und wie alles in Sachen Kunst gibt es da kein wirkliches richtig oder flasch, findet ihr das Ergebnis gut, dann ist eure Beleuchtung richtig.

Viele von euch fragen nach dem Thema, weil sie sich mit dem Thema Licht einfach noch nicht so recht beschäftigt haben, einfach eine Lampe oder einen Blitz zu kaufen heißt nicht sich damit zu beschäftigen.

Wer wie ich z.B. mit nur einer einzigen Lichtquelle arbeitet muss einfach mal sehen wie sich das Foto verändert, je nachdem wie sich der Ort der Lichtquelle zum Model/Objekt verändert.

Ich habe also mal netterweise für euch eine kleine Beleuchtungsreihe angefertigt um euch zu zeigen wie ein Portrait mit verschiedenen Lichtwinkeln ausschaut.

Hier einmal ein klines Light Setup und nochmal zu verdeutlichen wo der Blitz bei welchem Foto wirklich stand. Was ich auf dem Light Setup nicht zeigen konnte war leider, ob der Blitz nach oben oder unten geneigt war, das schreibe ich aber bei der Bilderreihe dazu.


Wie im Light Setup schon zu sehen ist, habe ich für diese Beleuchtungsreihe nur einen Blitz mit Bouncer genutzt also keinen Streuschirm oder etwas ähnliches. So wird das Ergebnis deutlicher.

Hier nun also die Ergebnisse von den verschiedenen Beleuchtungswinkeln.

Danke an mein kleines Männer Model Chris ;)



Wie man bei vergrößerter Betrachtung sieht (ein Klick macht alles größer) hat jeder Beleuchtungswinkel seine eigenen Vor- und Nachteile und bewirkt verschiedene Eindrücke.

Wie vielleicht viele von euch bemerkt haben, wird für sehr dramatische oder Horror Szenarien gerne ein Licht von unten geleitet, es gibt dieses Gewisse Böse ins Gesicht. 

Wer direkt Frontal beleuchtet, reduziert die Schattenbildung fast völlig und damit wirkt ein Gesicht auf dem Foto nicht sehr definiert. 

Licht welches von oben fällt wirkt am natürlichsten, das kommt logischerweise von der Sonne, die schließlich vom Himmel leuchtet und somit ist eine dementsprechende Schattenbildung z.B. unter dem Kinn und den Nasenflügeln am natürlichsten.

Viel gibt es zu dem Thema nicht zu sagen, wie gesagt ist Beleuchtung eher ein sehr freies Thema und viele trauen sich an verschiedene Beleuchtung garnicht heran, bei AMUs benutze ich persönlich auch nur frontales Licht, damit mein Make-Up natürlich nicht von Schatten verdeckt wird. Bei Spaß Fotoreihen wandere ich dann aber doch mal mit dem Licht und gucke wie ich in meinem kleinen Zimmer doch noch den Blitz in einen interessanten Winkel bekomme.

Tja was kann ich weiter dazu sagen? Diese Technik ist mit jeder Art Lichtquelle kompatibel, natürlich statt mit Blitz auch mit einer Softbox oder einer kleinen Tageslichtlampe, probiert einfach herum solange es sich anbietet.

Kleiner Tipp: Habt ihr in eurem "Fotozimmer" vielleicht EIN Fenster an dem ihr Fotografiert? Vielleicht versucht ihr euch einfach mal vor dem Fenster in eine andere Richtung zu drehen also statt vor dem Fenster zu stehen und abzudrücken, dreht euch so, dass das Fenster rechts von euch steht und drückt ab, da Foto sieht direkt ganz anders aus. (natürlich schwierig wenn im Hintergrund Gedöns steht aber man kann es mal versuchen)

Also übt schön weiter, stellt mir eure Fragen und viel Spaß. Ich hoffe euch konnte euch helfen.

Liebste Grüße
Oli♥

 


Kommentare:

  1. Zum Thema Licht kann ich Dir einen meiner Dozenten SEHR empfehlen. Bei FotoTV gibt es drei Filme in denen er verschiedene Lichtarten erklärt: http://www.fototv.de/suche/oliver%20rausch
    Er hat vor kurzem auch ein Buch herausgebracht, dass wirklich klasse ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool sehe ich mir wirklich gerne an, Dankeschön ;D

      Löschen
  2. Also am schönsten finde ich eine Kombi aus Blitz 45° Frontal 45° und 225° - so sieht es nicht so hart aus wie der Frontalblitz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quatsch, nicht Blitz 45° Frontal, sondern von oben!!!!!!!!

      Löschen
    2. Naja Licht von fast hinter der Person ist schon etwas eigen findest du nicht? Naja für Kunstvolle Bilder ist es super nur man sieht halt nicht sooo viel, da würde ich empfehlen Licht 45° von oben im Winkel 45°. Mit einem Diffusor sieht das dann ziemlich perfekt aus.

      Löschen
  3. ich find deine Photograph School posts richtig toll.
    Seit ich selber blogge, beschäftige ich mich auch immer wieder mit Fotografie und bin nie wirklich zufrieden mit meinen Bilder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich zu hören.
      Ich finde es wirklich toll wenn ich jemanden was beibringen kann, manchmal denke ich eine Lektion ist so simpel die müsse man doch nicht aufschreiben, man würde denken ich hielte jemanden für schwachsinnig. Manchmal sind aber grade die GANZ kleinen Dinge die dann einen riesen Unterschied machen.

      Löschen
  4. Oh wow, vielen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast. Tolle Erklärung!

    AntwortenLöschen
  5. Aus künstlerischer Sicht Interessant finde ich:
    Mittig - 45°, 315°
    Von Oben - 45°, 90° 315°
    Von unten - 90°
    Ich bin nicht so der Fan von Frontal. Das sieht man überall und macht für mich die Person immer platt....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich natürlich über jedes eurer Feedbacks und Antworte auf jeden eurer Kommentare baldmöglichst also schaut doch nochmal vorbei, solltet ihr mir eine Frage gestellt oder eure Meinung geäußert haben.

Ich behalte mir vor jegliche Arten von beleidigenden Kommentaren ohne Vorwarnung zu löschen, ebenfalls möchte ich euch bitten keinerlei Fishing Kommentare hier zu hinterlassen. Wenn ihr meinen Blog mögt, dann abonniert ihn doch bitte.

Liebe Grüße, Oli ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...