[Photograph School] [Diy] Selfmade Hintergrundhalterung bei 20€!!!

Hallo ihr Lieben,
da Chris und ich bei der Wohungssuche vor einem halben Jahr ja unbedingt auf ein drittes Zimmer bestanden haben um dort unser Arbeitszimmer einzurichten, wurde es auch endlich Zeit dass meine geplante Fotoecke etwas voran kommt.

Von Anfang an war klar einen Teil des Zimmers ist für mein Foto Gedöns und einfach Blitze reinstellen ist ja nun wirklich keine große Kunst. Was ich wollte war eine kleine Auswahl an Hintergründen, die ich nach belieben wechseln könnte. Einen weißen Hintergrund habe ich durch die weiß gestrichene Wand, einen schwarzen Stoff hatte ich ja auch bereits. Was mir einfach fehlte war eine kleine Aufhängevorrichtung mit der ich meine Hintergründe schön aufhängen und schön auf und abrollen könnte.

Heute wollte ich meine Aufhängevorrichtung einfach mal zeigen und will sie euch definitiv empfehlen, da ihr sie für 20€ locker im Baumarkt (in meinem Fall OBI) bekommen könnt.

Wenn ihr also etwas Platz übrig habt, passt gut auf.



Alles in allem sieht meine Aufhängung so aus. An Material braucht es wirklich nicht besonders viel, ihr braucht nur folgendes: Ich habe wie obene erwähnt alles bei OBI bekommen.
  • Zwei Winkel am besten mit vorgefertigten Bohrungen
  • Zwei Schrauben mit Vollgewinde (etwa 50mm lang)
  • 4 Schrauben + Dübel (um die Winkel an der Wand zu befestigen)
  • Zwei Muttern (passend zu den Vollgewinde Schrauben)
  • Eine Gardienenstange (nehmt die billigste die ihr finden könnt, sie muss aber auch robust sein!)
  • Eine Paprolle (um Hintergründe darauf aufzuziehen)
An sich sind diese ganzen Materialien quasi Cent Beträge, es sind wirklich billige Materialien die ihr bei OBI alles als Einzelstücke kaufen könnt. Die Gardienenstange geht als einziges ein wenig ins Geld ca. 12€ hat meine gekostet, ihr müsst auch aufpassen wie Breit eure Aufhängung sein soll und daran natürlich die Größe eurer Stange aussuchen, meine ist 2,50m Breit. Die Papprolle wurde mir netterweise kostenlos bei Hellweg aus der Teppich Abteilung geschenkt.

Wenn ihr alle Materialien habt  kann es auch schon los gehen.

Ihr nehmt euch euer Maßband und misst am besten von der Decke aus ab wie hoch eure Aufhängung sein soll und Markiert die Höhe der Bohrungslöcher, so ist die Warscheinlichkeit sehr hoch dass die Stange am Ende grade hängt.

Ihr werdet wenn ihr dieselben Winkel habt wie ich natürlich insgesamt 4 Löcher bohren.

Sobald die Winkel hängen steckt ihr einfach die Vollgewinde Schraube von unten durch das vordere Loch des Winkels (siehe Bild unten) und dreht die Schraube mit der Mutter von oben fest, so kann die Schraube nicht herausflutschen und ihr könnt später viel schneller eure Hintergründe austauschen.


Als nächstes nehmt ihr eure Gardienenstange und bohrt ein Loch in der Größe der Vollgewindeschraube durch die Gardienenstange, so könnt ihr die Stange später einfach auf die Schrauben aufstecken und abnehmen.

Um nun eure Hintergründe zu wechseln müsst ihr nun eure Hintergründe am besten auf eine Paprolle Kleben. Schaut dass ihr alles so grade aufklebt, dass man den Hintergrund schön grade aufrollen kann und rollt sie dann komplett auf die rolle auf.

Um den Hintergrund auf die Aufhängung zu bringen müsst ihr einfach die Gardienenstange abnehmen, die Papprolle durchfädeln und das ganze wieder auf die Winkel stecken, abrollen und fertig.

So habt ihr die Möglichkeit verschiedenste Farb- oder Musterhintergründe auf Fotos auszuprobieren.

Ich bin mit der Aufhängung sehr zufrieden und hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren!

Liebste Grüße
Oli♥

Kommentare:

  1. Ich hatte zunächst Vorhänge benutzt und aktuell nehme ich diese Fenster-Rollos. Da kann man auch mehrere übereinander anbringen und das, was man braucht, einfach runterziehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS ist auch ne echt tolle Idee! Man spart sich auch das wechseln. :D

      Ich hatte zwar auch welche von den Vormietern hier aber die waren mir zu schmal und extra welche kaufen.... naja, wusste jetzt auch nicht wie teuer die waren.

      Löschen
  2. ich wünschte ich hätte Platz für sowas...aber danke für die Empfehlung. Ist immer beruhigend Tricks für Fotoutensilien und co. zu finden, die mal nicht im unbezahlbaren Bereich liegen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich immer besonders wichtig, wenn man manchmal so Preise für soein Equipment sieht, da denke ich die spinnen doch.

      Außerdem werden Hintergründe oft mit Stativen verkauft, das nimmt VIEL zu viel Platz weg, so macht es wirklich mehr Sinn.

      Freut mich jedenfalls dass es interessiert :)

      Löschen
  3. Sehr coole Idee. Habe leider nicht ganz so viel Platz, aber ich werde mir den Trick von Melanie mit den Fenster Rollos merken =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das solltest du definitiv, man kann das ganze ja aber auch an einer Tür festmachen oder so, gibt ja viele Möglichkeiten wenn man nur was für Portraits braucht :)

      Löschen
  4. Eine tolle Idee! Leider fehlt mir aktuell der Platz, aber im Hinterkopf behalten werd ich das auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich natürlich über jedes eurer Feedbacks und Antworte auf jeden eurer Kommentare baldmöglichst also schaut doch nochmal vorbei, solltet ihr mir eine Frage gestellt oder eure Meinung geäußert haben.

Ich behalte mir vor jegliche Arten von beleidigenden Kommentaren ohne Vorwarnung zu löschen, ebenfalls möchte ich euch bitten keinerlei Fishing Kommentare hier zu hinterlassen. Wenn ihr meinen Blog mögt, dann abonniert ihn doch bitte.

Liebe Grüße, Oli ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...